zurück

Aktuelle Corona-Infos

Richtig informiert über Corona

Es kursieren viele Meldungen über das Virus, die Zahl der Infizierten und die Erkrankung. Ein paar dieser Informationen sind aber schlichtweg falsch. Einige Quellen hingegen gelten in der öffentlichen Diskussion als besonders relevant. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Webseiten zu nutzen.

Informieren Sie sich unter:

Rat und Hilfe finden

An wen wendet man sich am besten mit Fragen zu Corona? Und an wen, wenn man sich nicht gut fühlt? An diesen Stellen bekommen Sie Beratung und Unterstützung:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Telefonnummer: 116 117

Medizinische Hilfe in der Nacht, am Wochenende und an Feiertagen

Das örtliche Gesundheitsamt

Zuständiges Gesundheitsamt ermitteln

Bietet Hilfe bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus und bei Verdacht auf eine Infektion.

Telefon-Seelsorge

0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123

Beratung auch per Mail oder Chat: www.telefonseelsorge.de

Nummer gegen Kummer

Bundesweit, anonym und kostenlos.

Online-Beratung für Kinder und Jugendliche

www.nummergegenkummer.de

Kinder- und Jugendtelefon

116 111
Beratungszeiten: Mo–Sa von 14–20 Uhr und zusätzlich Mo + Mi + Do von 10–12 Uhr.

Elterntelefon

0800 - 111 0 550
Beratungszeiten: Mo–Fr von 9–17 Uhr und zusätzlich Di + Do 17–19 Uhr.

Online-Angebote bei Sorgen und Ängsten

Nutzen Sie Online-Angebote, wie die Facebook-Gruppe von Selfapy, um über Sorgen und Ängste zum Coronavirus zu sprechen.

Zur Selfapy Facebook-Gruppe

Rettungsdienst

Telefonnummer: 112

Mit dem Smartphone gegen Corona

Wir alle wollen dazu beitragen, dass die Infektionsrate weiter sinkt. Deshalb empfehlen wir die Nutzung der offiziellen Corona-Apps. Informieren Sie sich jetzt und entscheiden Sie selbst, welche Apps Sie nutzen möchten:

Corona-Warn-App der Bundesregierung

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. 

Datenspende-App des Robert-Koch-Instituts

  • Hilft, Daten für die Corona-Forschung zu sammeln
  • Nutzung in Kombination mit Fitnessarmbändern oder Smartwatches
  • Datenübertragung erfolgt anonym

Datenspende-App downloaden

NINA-App

  • Warnt vor Gefahrensituationen
  • Informiert Sie über die aktuelle Coronasituation, auch als Push-Nachricht

NINA-App downloaden

Zusätzliche Kinderheldin-Arzthotline für Fragen zu Schwangerschaft und Corona

Schwangerschaft, Geburt und Babys erstes Lebensjahr in Zeiten von Corona – für viele (werdende) Eltern bringt dies eine besondere Verunsicherung mit sich. Deshalb bietet unser Partner Kinderheldin neben der Hebammenberatung per Chat oder Telefon eine ärztliche Hotline speziell für Fragen rund um das Coronavirus an.

Lassen Sie sich beraten